UZH News
Mediadesk
Agenda
RSS-Feed

Von Cortison bis Viagra: Wie man die Höhenkrankheit behandeln kann

Bergsteiger, die sich in grossen Höhen bewegen, kennen einen stetigen Begleiter: die Angst vor der Höhenkrankheit. Kopfschmerzen, Übelkeit und Atemschwierigkeiten sind Alarmzeichen. Medikamente können die Symptome lindern. Aber welche sind am besten geeignet?
Prof. Dr. Marco Maggiorini, Höhenmediziner und Leiter der Intensivstation des Universitätsspitals Zürich, gibt Auskunft.

Datum/Zeit Montag, 19. Nov 2012, 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr
MitProf. Dr. Marco Maggiorini, Leiter der Medizinischen Intensivstation des Universitätsspitals Zürich
Ort Careum Bildungszentrum, Gloriastrasse 16, 8006 Zürich
Raum: Plenum, C1R 222
VeranstalterZürcher Zentrum für Integrative Humanphysiologie (ZIHP)
KontaktMagdalena Seebauer (Mail)
Karte