UZH News
Mediadesk
Agenda
RSS-Feed

Der Zürcher Naturforscher Johann Jakob Scheuchzer (1672-1733), seine Korrespondenz und Sammlungen: Sonderführung durch die Ausstellung

Scheuchzer wurde gemeinhin eher dem barocken als dem aufgeklärten Wissenschaftsbetrieb zugeordnet, woran nicht zuletzt seine berühmte Fehlinterpretation fossiler Riesensalamander schuld war, die er für Relikte von Menschen deutete, die in der Sintflut umgekommen waren. Verschiedene Studien der vergangenen zwei Jahrzehnte wie auch die neue Ausstellung in der Zentralbibliothek Zürich zeigen ihn als Frühaufklärer, der an der Schwelle einer neuen Zeit selber ungewohnte Wege beschritt und empirischen Methoden verpflichtet war. Die Kuratoren präsentieren neue Studien zu einzelnen seiner Werke, dem weit verzweigten Korrespondentennetz sowie der Sammeltätigkeit des Polyhistors und vermitteln Einblicke in unbekanntes Quellenmaterial.

Datum/Zeit Montag, 3. Dezember 2012, 18:00 Uhr
MitDr. Urs B. Leu
Abteilung Alte Drucke und Rara der Zentralbibliothek Zürich
Ort Zentralbiobliothek, Zähringerplatz 6, 8001 Zürich
Raum: Predigerchor
VeranstalterNaturforschende Gesellschaft in Zürich
KontaktHelmut Brandl (Mail)