Zum 100. Todestag von Alfred Ilg: Alfred Ilg – Der weisse Abessinier

Donnerstag, 4. Februar 2016, 19:00 Uhr bis 20:15 Uhr

Der Film erzählt die Geschichte des Thurgauer Ingenieurs Alfred Ilg, der als junger Mann an den Hof des Königs Menilek II. von Äthiopien geholt wurde, um sein Reich zu modernisieren. Aus den geplanten zwei wurden fast dreissig Jahre, während derer Ilg Brücken baute, den Grundstein zur neuen Hauptstadt Addis Abeba legte und die Eisenbahn plante. Er avancierte zum engen Vertrauten des späteren «Königs aller Könige». Als Aussenminister Äthiopiens schrieb Ilg Weltgeschichte und stellte sich mit Erfolg gegen die europäischen Kolonialmächte im östlichen Afrika. Der Film ist eine Spurensuche zwischen Frauenfeld und Addis Abeba und lässt Historiker und Verwandte zu Wort kommen. Herzstück des Porträts sind Ilgs Fotos, entstanden während seiner Zeit in Äthiopien.

MitFilm von Christoph Kühn, 2004, Schweiz, 58´, Sprache: Deutsch.
Ort Völkerkundemuseum, Pelikanstrasse 40, 8001 Zürich
Raum: Hörsaal, PEA
VeranstalterVölkerkundemuseum Universtiät Zürich
KontaktGrazia Cantele (Mail)