Öffentlichkeit als Interaktion

Donnerstag, 18. Januar 2018, 13:30 Uhr bis
Samstag, 20. Januar 2018, 14:00 Uhr

Die Workshop-Tagung "Öffentlichkeit als Interaktion" lädt ein, Konzepte des Öffentlichen neu zu diskutieren. Im Zentrum stehen theoretische und methodologische Perspektiven, die zurzeit als Teilbereich der interaktionslinguistischen Forschung an der Universität Zürich entwickelt werden. In diesem Forschungsfeld werden auf Video aufgezeichnete Interaktionen in öffentlichen Räumen mit Methoden der Multimoalen Interaktionsanalyse untersucht. Dabei bietet sich eine theoretische Perspektivierung an, die das Öffentliche eng an Interaktionsmuster bindet. Öffentlichkeit wird als zentrale Bedingung für sowie als Produkt von Interaktionen verstanden und ist damit unablösbar von den handelnden Akteur*innen im materiellen Raum. Nicht zuletzt kommen das Zusammenspiel von Körperlichkeit, Materie und Raum sowie Fragen zu Kultur und Sozialität ins Spiel. An den Workshops wird diese interaktionslinguistische Ausrichtung des Öffentlichen in einem interdisziplinären Austausch diskutiert.

MitMit Martina Löw, Angela Keppler, Robert Schmidt, Thomas Christian Bächle, Elwys De Stefani, Joachim Fischer, Lars Frers, Gabriela Muri Koller und Christian Ritter
Ort Universität Zürich Zentrum, Rämistrasse 69, 8001 Zürich
Raum: Seminarraum, SOC 1 101
VeranstalterUFSP Sprache und Raum
KontaktAntonia Steger (Mail)