Film im Zoologischen Museum «Die Entenratte von Australien - Das Schnabeltier»

Mittwoch, 14. Februar 2018, 15:00 Uhr bis 15:26 Uhr

Vorführung täglich 11:00 und 15:00 Uhr, am Sonntag 11:00 und 16:00 Uhr

01.02.-15.02.18 «Die Entenratte von Australien - Das Schnabeltier» (26 Min.)
Vor 200 Jahren kam eine Kiste aus Australien in England an. Darin war ein eigenartiges «Ding». War es eine Ratte oder Ente – oder gar beides? Verwirrt betrachtete 1798 Dr. Jonathan Morris vom British Museum in London das tote Tier, das ihm aus der neuen Kolonie Australien zugeschickt wurde. War die rattenähnliche Kreatur mit Entenschnabel und Biberschwanz eine Fälschung? Mit einer Schere versuchten Experten, den vermeintlich aufgenähten Schnabel vom Fell zu trennen – vergeblich. Doch erst 1802 wurde die Existenz des Schnabeltieres offiziell bestätigt. 200 Jahre später gibt das «ungewöhnlichste aller Säugetiere» immer noch Rätsel auf. Das Healesville Sanctuary Wildgehege in der Nähe von Melbourne ist der einzige Ort, wo Schnabeltiere in Gefangenschaft Junge bekommen haben. Nur die wenigsten Australier haben je ein Schnabeltier in freier Wildbahn gesehen. Geschichten über diese seltsame Tierart gibt es viele. Ein Aborigines erzählt von der jungen schönen Ente, die von einer Ratte zur Hochzeit gezwungen wird.

16.02.-28.02.18 «Wolfspuren» (49 min.)

Ort Zoologisches Museum, Karl-Schmid-Strasse 4, 8006 ZĂĽrich
Raum: Kino
VeranstalterZoologisches Museum der Universität Zürich
KontaktZM Info (Mail)