Gastvortrag von Jürgen Trabant: Filologia, Philologie, Philology: Giambattista Vico, Wilhelm von Humboldt, Sheldon Pollock

Montag, 28. Mai 2018, 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr

"Drei Autoren aus verschiedenen Zeiten, Sprachen und Ländern und ihre verschiedenen Konzepte von "Philologie"
möchte ich vorstellen. Vico hat sicher den umfassendsten Begriff von Philologie, den er auf den konkurrierenden Begriff der Wissenschaft (scienza) bezieht. Humboldt stellt die Philologie der Linguistik gegenüber als einen konstitutiven Teil eines der Sprache angemessenen Sprachstudiums. Und Pollock schließlich kämpft gegen
den drohenden Tod der Philologie in unserer auf Ökonomie und sciences fixierten und immer dümmer werdenden westlichen Welt. Er ist der letzte Verteidiger der Philologie."

MitProf. Dr. Jürgen Trabant ist ein Sprachdenker und Linguist, Anthropologe der Sprache, schreibt Feuilletons für die FAZ u.a. Zeitungen. Er leitete den Frankreichstudiengang an der Freien Universität Berlin, war Professor für Europäische Mehrsprachigkeit an der Jacobs University Bremen und Gastprofessor an der Stanford University, an der University of California, Davis, an der École des Hautes Études en Sciences Sociales in Paris, in Leipzig, Limoges, Bologna, Brasília und Mailand.
Einige seiner Bücher: Globalesisch oder was? Ein Plädoyer für Europa (2014), Was ist Sprache? (2008), Europäisches Sprachdenken: von Platon bis Wittgenstein (2006), New Essays on the Origin of Language (2001), Traditionen Humboldts (1990), Elemente der Semiotik (1976).
Ort UZH Hauptgebäude, Rämistrasse 71
Raum: Seminarraum, KO2 F-156
VeranstalterSlavisches Seminar
KontaktTomas Glanc (Mail)