Begegnung – Spur – Karte. Die Expeditions-Sammlungen von Heinrich Harrer

Sonntag, 12. August 2018, 12:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Zwischen 1962 und 1969 unternahm der Geograf Heinrich Harrer Expeditionen ins westliche Neuguinea, nach Brasilien, Suriname und Französisch-Guyana. Eine transkontinentale Reise diente ferner der Suche nach Schutz- und Abwehrzeichen. Die Ausstellung «Begegnung – Spur – Karte» erschliesst die Expeditions-Sammlungen in zwei Teilen. Im Rahmen studentischer Forschung entwickelte Fragestellungen laden zunächst zur Begegnung mit dem vielseitigen kulturellen Erbe ein. Eine umfangreiche Sammlung, die Harrer 1966 bei den Saamaka Marron in Suriname erwarb, wird alsdann im Ganzen präsentiert. Dabei sind die Objekte für die heutigen Saamaka selbst wichtige Spuren ihrer bewegten Geschichte von Sklaverei bis hin zur Gründung einer neuen Gesellschaft. Gemeinsam mit ihnen folgen wir dieser Spur bis in die Gegenwart.
Zur Information vorab: Die zweite Ausstellung «Karte – Spur – Begegnung. Die Tibet-Sammlungen von Heinrich Harrer und Peter Aufschnaiter» öffnet am 28. Oktober 2018.

MitFührung durch die Ausstellung mit der Kuratorin Maike Powroznik, Völkerkundemuseum der Universität Zürich.
Ort Völkerkundemuseum, Pelikanstrasse 40, 8001 Zürich
Raum: 2. Stock, PEA
VeranstalterVölkerkundemuseum Universtiät Zürich
KontaktGrazia Cantele (Mail)